Eine, mit Hilfe Kindern entshende Kiste, und eine Plakatwand

KUNST!michmal...

Kunst auf weitem Feld- auf einer großen grünen Wiese in der Kasseler Nordstadt steht eine Plakatwand, auf der keine Werbung zu sehen ist.
Die Plakatwand ist Projektions- und Aktionsfläche für KünstlerInnen und für Kinder und Jugendliche von der Spielfläche Josef-Fischer-Strasse.
Zwischen August und Oktober 2006 nahmen etwa 20 Kinder an Aktionen teil, bei denen es sich darum drehte, künstlerisch den Raum um die Plakatwand herum zu erforschen.

In Zusammenarbeit mit Rebekka Heinrichsmeyer und Stefanie Deubner (Kunsthochschule Kassel) und einem Trickfilm-Workshop, unter der Anleitung von Mareike Wieland und Adam Vickery, in der benachbarten Ideenwerkstatt Fichtnerstrasse, entstand ein Kunst-Parcours, dessen Stationen auch Bezug nahmen auf die Fragen:

• Was ist Gesellschaft?
• In welcher Gesellschaft möchtest Du leben?

In der Auseinandersetzung mit dem Raum, um die Plakatwand und im Spiel mit allerlei Material, häuften sich nach und nach künstlerische Kommentare an, die ausgewählt wurden und in einer Kiste zu liegen kamen. Diese Kiste (als erstes Möbel…kommend von mobil) machte sich auf den Weg vom Rande der Nordstadt in die Kasseler Innenstadt, um dort ihre Ladung zu präsentieren:

Die Ausstellung "around the world – Welten im Koffer", initiiert vom Kinder- und Jugendnetzwerk Kassel, in Zusammenarbeit mit dem documenta-Beirat, bot jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Beiträge zum Leitthema in verschiedenen Kunstformen darzustellen.
Eine kleine feine Installation aus Trickfilmen, assoziativem Textmaterial,
Zeichen und Zeichnungen, Objekten und Figuren, Abdrücken und Fotografien, entstanden vor, zwischen und hinter (der Plakatwand) und präsentierten sich nun, als Kunststückchen rund um die Kiste einem geneigten Publikum, dessen Resonanz durchweg positiv war.

Im Kontext der bevorstehenden Weltkunstschau, konnten sich hier Kinder und Jugendliche aus verschiedensten Projekten der documenta-Stadt kulturell begegnen und austauschen und sich somit einmal aktiv an der kulturellen Großveranstaltung beteiligen, die alle 5 Jahre
die Atmosphäre der documenta-Stadt prägt.

An dieser Stelle besten Dank für die Ermöglichung dieses Projekts
an die Aktion Mensch, die Gesellschafter.de und an das Kinder-und Jugendnetzwerk Kassel.